Der Leipziger Osten

Stadtteile holen auf

Der „Leipziger Osten“ ist eine Initiative, die darauf abzielt, dass bisher schlecht entwickelte Stadtgebiete im Osten der Stadt einen neuen Schwung verpasst bekommen. Getreu dem Motto der Initiative „Im Osten geht die Sonne auf“ wurde in dieser Hinsicht auch schon einiges erreicht.

Das Stadtkonzept

Der Leipziger Osten hat auch im s. g. „Integrierten Stadtentwicklungskonzept“, kurz SEKo, einen festen Platz. Unter Aspekten der demographischen, wirtschaftlichen und sozialen Veränderungen der Stadt werden bestimmte Gebiete und Projekte besonders gefördert. Dabei soll bisher sozial schwachen Stadtteilen eine positive Zukunft gegeben werden.

Reudnitz mit neuem Lifestyle

Ein gutes Beispiel für ein Stadtteil im Leipziger Osten ist Reudnitz. Einst als arm, heruntergekommen und kriminell gehandelt, wird es immer mehr zum studentischen Szeneviertel. Kein Wunder, denn aufgrund der niedrigen Mietpreise gründen sich hier viele neue WGs und damit auch neue Möglichkeiten für die Wirtschaft. Die Nähe der östlichen Stadtteile zum Uniklinikum und damit zu den Fakultäten der Mediziner begünstigt diese Entwicklung.

Locations im Leipziger Osten

Wer den Leipziger Osten näher kennen lernen möchte, hat dazu einige Möglichkeiten:

  • La Playa: Der große Stadtstrand Leipzigs mit Beachvolleyball und Pool.
  • Volkspalast: Partys, Konzerte, Veranstaltungen.
  • Four Rooms: Partylocation.
  • Lucky Bike: Schicke Location in einer ehemaligen Fabrik. Hier kann man Fahrräder kaufen und reparieren lassen.
  • Bayrischer Bahnhof: Historische Location mit leckerem Essen und Biergarten.
  • Reudnitzer Brauereifest im Mai
  • Völkerschlachtdenkmal: Sehenswürdigkeit und Treffpunkt, um Konzerten von Elton John & Co zu lauschen.

Thematische Werbung